Tsong-kha-pas Lam rim chen mo

Erstmals in deutscher Sprache erhältlich 

ལམ་རིམ་ཆེན་མོ་
Lam rim chen mo

Die große Darlegung des Stufenweges

auf dem Pfad zur Erleuchtung

von

Dje Tsong-kha-pa (1357- 1419)

Zum 600. Todesjahr des außergewöhnlichen tibetisch-buddhistischen Gelehrten Dje Tsong-kha-pa (tib.: Blo-bzan-grags-pa) (1357 – 1419), Begründer der buddhistischen Gelug-pa Schule (tib.: dGe-lugs-pa), der auch der Dalai Lama angehört, ist es uns eine besondere Ehre und Freude, die erstmalige Übertragung ins Deutsche des ersten Bandes seiner Schrift Lam-rim-chen-mo (dt.: Große Darlegung der Stufen des Pfades zur Erleuchtung) vorlegen zu können. Dje Tsong-kha-pa hatte diese Schrift 1402 fertiggestellt.

Eine Gruppe von Absolventen des Lehrgangs VIII des Systematischen Studiums des Buddhismus am Tibetischen Zentrum in Hamburg hatte sich im Herbst 2015 zu diesem Projekt entschlossen, das insgesamt circa 1000 Seiten Text umfassen wird. Im Januar 2017 erteilte Khen Rinpoche Geshe Pema Samten - spiritueller Leiter des Tibetischen Zentrums in Hamburg sowie Abt des Klosters Tashi Dargye in Tibet, das 1663 auf Initiative des 5. Dalai Lama gegründet worden war und Heimat vieler tibetischer Gelehrter war - seine spirituelle Unterstützung, wodurch die Übertragungsarbeit einen qualifizierten Status erhielt.

Mit der Unterstützung der Lehrenden des Tibetischen Zentrums in Hamburg sowohl in sprachlicher als auch organisatorischer Hinsicht ist es möglich geworden, diesen ersten Band vorzulegen. Es sei darauf hingewiesen, dass es sich nicht um eine wortwörtliche Übersetzung aus dem Tibetischen handelt. Vielmehr wurde eine moderne, unter anderem geschlechtergerechte Sprache gewählt, um den Zugang zu den wertvollen Erkenntnissen Dje Tsong-kha-pas für alle Menschen unserer Zeit zu erleichtern, ohne dass dadurch Inhalte verändert wurden. Darüber hinaus wurden wesentliche Sanskrit-Begriffe der indo-buddhistischen Philosophie, die die beiden Wegbereiter Nagarjuna und Asaṇga geprägt haben, in den Text eingefügt und werden in einem Glossar mit Hinweis auf weiterführende Literatur erläutert.

Khen Rinpoche Geshe Pema Samten hat während einer Zeremonie, die zum 600. Todesjahr von Dje Tsong-kha-pa am 21.12.2019 im Tibetischen Zentrum in Hamburg stattfand, die erstmalige deutschsprachige Übertragung des Lam-rim-chen-mo (dt.: Große Darlegung der Stufen des Pfades zur Erleuchtung) gesegnet und damit der deutschsprachigen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Text wird im tibetischen Pecha-Buchformat präsentiert (Außenmaß: 33 x 13,5 cm), einer nichtgebundenen Sammlung von circa 150 zweiseitig bedruckten Blättern besonderer Qualität, die zwischen zwei Eichenhölzern liegen in Tüchern eingewickelt sind, die im tibetischen Kloster Sera-je in Südindien angefertigt wurden. So erhalten Studierende die Möglichkeit einer Leseerfahrung, die Mönche in tibetischen Klöstern seit 600 Jahren erleben dürfen. Die Tücher sowie Verschlüsse sind überdies so dimensioniert, dass die Blätter der beiden nachfolgenden Bände - der zweite Band ist für das Jahr 2021, der dritte Band für 2024 geplant - nachträglich eingefügt werden können.

Es wird eine limitierte Auflage angeboten, die ausschließlich direkt über die dharma-university-press.org - und weder über den Buchhandel noch Onlinehandel - zum Preis von 40€ erhältlich ist. Der Erlös aus dem Verkauf - ca. 40% - fließt je zur Hälfte an das neugegründete Dharma-College zur Ausbildung von Dharma Lehrenden am Tibetischen Zentrum in Hamburg sowie an das Tantra College im Kloster Tashi Dargye, Tibet.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen


Wir möchten Sie einladen, uns und den anderen Lesenden dieser Seite Ihre Gedanken und Argumente zu dem vorliegenden Artikel mitzuteilen. Wir und viele andere freuen sich auf jedes Argument, das in respektvoller Sprache formuliert wird. Sie können dies öffentlich und damit für alle Lesenden zugänglich tun, oder uns eine persönliche E-Mail schreiben unter . Beiträge, die andere verletzen, werden wir entfernen.
Sterne kennzeichnen Pflichtfelder.