Willkommen

Gesellschaft & Politik

  • Buddhismus ist kein Selbstzweck, sondern eine Methode, wie wir uns der Perspektiven aller sieben Milliarden Menschen und der unzählbar fühlenden Wesen annähern können, woraus sich unermessliches Mitgefühl als Grundlage jeden Glücks entwickelt. In dieser Hinsicht ist Buddhismus immer politisch. Unter dieser Rubrik veröffentlichen wir Artikel, die die viel zu leidvolle Art und Weise unseres Zusammenlebens in der Gesellschaft in Frage stellen. Denn mit Sokrates geht es um die richtigen Fragen, wodurch wir Hinweise auf lebensbejahende, mitfühlende Antworten finden können, mit denen wir das Leben mit anderen - unsere Gesellschaft - zunächst besser verstehen lernen, um sie im Sinne eines umfassenden Mitgefühls für alle Wesen zu verändern. Dies wird schließlich Einfluss nehmen auf die Veränderung des Öffentlichen, der Politik im ursprünglichen Sinne. Das Ziel ist einfach: Dass wir uns einem glücklichen Leben annähern.

Friedensplan für Syrien - eine realisierbare Utopie

Friedensplan für Syrien - eine realisierbare Utopie

von Hans Korfmacher Die fast täglich auf uns einströmenden Bilder über das Leiden von Millionen Menschen in Syrien und dem Irak, verursacht durch den Terrors des Assad-Clans, den grauenhaften Morden der IS-Terroristen und jetzt auch noch durch die Bombardements der türkischen Armee im Norden der beiden Staaten, sind für uns kaum zu ertragen, schreien förmlich nach utopisch anmutenden Wegen, um endlich Frieden zu errreichen. Um dafür die nötigen Grenzen durch Denken überschreiten zu können, will dieser Beitrag Anregung leisten - in der Hoffnung, dass die Utopie des Friedens im Nahen Osten eines Tages auch die verantwortlichen Politiker und Politikerinnen erreichen wird. Manche Philosophen und Philosophinnen nutzen moralische Dilemmata als Begründungen für ihre Kritik an einer »altruistisc...

No comments 29-07-2015

Mehr lesen
Friedensappell des Dalai Lama 2015

Friedensappell des Dalai Lama 2015

Dharamsala, im März 2015 Seit Jahrtausenden wird Gewalt im Namen von Religionen eingesetzt; Religionen waren und sind oft intolerant. Um politische oder wirtschaftliche Interessen durchzusetzen, wurden und werden Religionen missbraucht, von ihren Führern instrumentalisiert. Deshalb sage ich: Wir brauchen im 21. Jahrhundert eine neue Ethik jenseits aller Religionen. Ich spreche von einer säkularen Ethik, die auch für über eine Milliarde Atheisten und für zunehmend mehr Agnostiker hilfreich ist. Wesentlicher als Religion ist unsere elementare menschliche Spiritualität. Das ist eine in uns Menschen angelegte Neigung zu Liebe und Mitgefühl, Güte und Zuneigung – unabhängig davon, welcher Religion wir angehören. »Wir können ohne Tee, aber nicht ohne Wasser leben!« Nach meiner Überzeugung kö...

Comments (1) 19-07-2015

Mehr lesen
Kann der IS-Terror gewaltfrei beendet werden?

Kann der IS-Terror gewaltfrei beendet werden?

von Hans Korfmacher Seit Wochen hören und lesen wir auf allen Medienkanälen über den mörderischen Terror der Milizen des sogenannten Islamischen Staates. Wir sehen Bilder des Grauens, der Zerstörung und Menschenverachtung. Und jeden Abend sind wohl die meisten von uns hin und her gerissen zwischen dem Wunsch nach einer gewaltfreien Lösung des Konflikts einerseits und dem Verlangen nach einer militärischen Intervention durch Waffenlieferungen, Bombenangriffe oder gar Bodentruppen andererseits, damit den im Nordirak und Nordsyrien lebenden Menschen endlich geholfen wird. Bei Berichten über amerikanische Bombenangriffe auf die IS-Milizen im Nordirak empfinden vermutlich viele, mit einem leichten Lächeln auf dem Gesicht, die heimliche Freude eines: „Den zeigen wir es jetzt einmal!“ Genauso wi...

Comments (1) 22-10-2014

Mehr lesen
Dalai Lama in Hamburg: "Glück erfordert Weisheit"

Dalai Lama in Hamburg: "Glück erfordert Weisheit"

von Hans Korfmacher:  Hamburg, 24. / 25. August 2014:  Der Dalai Lama erläuterte vor über 7000 Menschen den Text Bodhicaryavatara (Sanskrit Begriffe sind kursiv gesetzt) des indischen Philosophen Shantideva aus dem 8. Jahrhundert, den das Büro des Dalai Lama übersetzt mit: Guide for a Bodhisattva’s Life (dt: Anleitung für ein Leben als Bodhisattva). Für die Zuhörenden hatte das Tibetische Zentrum Hamburg auf Wunsch des Dalai Lama ein Taschenbuch mit der Übersetzung des Textes verteilt. Es war eine sehr tiefgründige Vorlesung, die der Dalai Lama an den zwei Tagen in acht Stunden gab, die kaum zusammengefasst werden kann. Mit diesem Essay möchte ich meine Eindrücke beschreiben, die zum weiteren Studium des Textes motivieren sollen.  Der Dalai Lama berichtete zu Beginn ü...

No comments 18-09-2014

Mehr lesen
Was ist Frieden?

Was ist Frieden?

Am 3. November 1998 hielt der Dalai Lama bei einem Festakt der Stadt Oldenburg eine Rede, in der er die Grundsätze friedlichen Zusammenlebens und die Wege dorthin mit einfachen Worten beschreibt. Anlass waren damals die Kriege in Jugoslawien und im Kosovo. Unser Anlass zur erneuten Veröffentlichung dieser Rede ist die Krise in der Ukraine, der Krieg in Syrien, im Irak und Palästina, aber auch die Gewalt, die Menschen in vielen Teilen der Welt täglich erleiden. Seine Rede ist heute genauso wichtig und aktuell wie damals. Im vorliegenden Text wurde die Übersetzung sprachlich überarbeitet. Seine außergewöhnlichen Gedanken wurden durch Zwischenüberschriften strukturiert. Frieden ist unmittelbar mit gerechtem Handeln und Denken verbunden. Herrscht in einem Menschen Frieden, ist sein Verhalte...

No comments 14-05-2014

Mehr lesen